Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Ratatouille

Zutaten: für 2-3 Personen
1 Aubergine
1 große Zuccini
2 rote oder gelbe Paprika
1-2 Knoblauchzehen
2 Dosen Tomaten
Tomatenmark
Paprikapulver
½ Tüte Maggi Fix für Ratatouille, Eintopf etc.
(Falls es nicht genug Geschmack hat, kommt aufs Gemüse an)
Nach Lust und Laune Reis

Zubereitung:

Reis kochen.
Der Aubergine den Strunk und alle komischen Flecken wegschneiden. In Würfelchen schneiden, dann in ein Sieb packen und leicht (!!!) salzen, dann verliert sie Wasser und saugt beim Braten nicht das ganze Öl auf.
Zuccini und Paprika putzen und in Würfelchen schneiden.
Die Auberginenwürfel ein bisschen auf Küchenkrepp rumwälzen, damit sie das Wasser abgeben.
Dann in einer hohen Pfanne mit relativ viel Öl anbraten (sollte den Boden komplett bedecken).
2 Minuten später die Zuccini und Paprika dazu. Dann ca. 1-2 Esslöffel Tomatenmark reinquetschen
und kurz mitbraten.
Wenn alles ein bisschen Farbe hat, die Dosentomaten und den gehackten oder gepresstenKnoblauch
dazu. Eine halbe bis eine Tasse Wasser dazu und etwas Gemüsebrühe rein.
Paprikapulver und/oder Maggifix (aber nur ne Prise!) dazu.
Dann das Ganze ca. 10-15 Minuten köcheln lassen. Es ist fertig, wenn die Zuccini und die Aubergien relativ weich sind.

Variante 1: ein bisschen Chili dazu oder scharfes Paprikapulver.

Variante 2: Vorher Hackfleisch anbraten (100-150 gr.) und nach den Dosentomaten wieder mit
dazu!

Gut zum Würzen ist auch ein bisschen Senf oder Sahnemeerrettich.

Fenchel mit Gorgonzolasoße

Zutaten: für 2-3 Personen

3 Knollen Fenchel
1 Gorgonzola (glaube ca. 200gr, die üblichen Päckchen aus dem Supermarkt)
2 Becher Sahne oder H-Sahne
Kartoffeln

Zubereitung:

Erstmal: Pell- oder Salzkartoffeln aufsetzen!
Den Fenchel halbieren und putzen, die äußerste Schicht kommt ab, der Strunk bleibt dran sonst fällt alles auseinander. Die zarten grünen Triebe abschneiden und später in die Soße geben.
Dann einen Dämpfeinsatz in einen mittelgroßen Topf legen und mit gesalzenem Wasser bis an den
Rand des Einsatzes auffüllen.
Den Fenchel darin ca. 10-15 Minuten dünsten, einfach mal in den Strunk pieksen, wenn der weich ist ist es auch der Rest.
In der Zwischenzeit einen kleineren Topf mit Sahne aufsetzen, für die weniger fette Variante Sahne
und Milch mischen.
Wenn die Sahne (oder Milch) kocht den Gorgonzola in kleinen Stückchen dazugeben und dann immer schön rühren, bis er geschmolzen ist. Wenn nötig, mit Salz und Pfeffer nachwürzen, allerdings gaaanz vorsichtig, Gorgonzola bringt schon sehr viel Salz mit!
Wenn der Fenchel gar ist, ab in die Soße damit und ca. 5 Minuten ziehen lassen,
nicht mehr kochen, sonst fällt er auseinander.
Mit Pell- oder Salzkartoffeln und grünem Salat sehr lecker.